Unsere Voltigierpferde

Delbo ist unser neuster Zugang. Er ist 5 Jahre alt und wird gerade von Luisa und Carsten als neues Voltigierpferd ausgebildet. Nächstes Jahr soll er dann ganz in Ruhe seine ersten Erfahrungen mit den Einzelvoltigierern sammeln und dann später unsere zwei "Oldis" in der Gruppenarbeit unterstützen. Delbo lernt sehr gern und schnell. Er hat sich von Anfang an das Voltigieren ohne Probleme gefallen lassen. Ihn zeichnet vorallem seine Gutmütigkeit aus und das ihn so schnell nichts aus der Ruhe bringt.

Geronimo ist mit seinem Stockmaß von 1,79 m unser hübsches Riesenbaby. Er ist die Gutmütigkeit in Person und hat einen wundervollen Charakter. Gero ist ein schweres Thüringer Warmblut und ist seit September 2008 bei uns. Er wurde auf einer Koppel geboren, was sein Geburtsdatum nur vermuten lässt, sicher ist, dass es im Jahr 2001 geschah. :D Er läuft Momentan die M*-Gruppe, eine Schrittgruppe und Luisa Bach als Einzelvoltigiererin. Gero ist ein absolut einzigartiges Pferd mit dem man so gut wie jeden Quatsch machen kann. Er bringt viele zum Lachen und staunen. Wir hoffen das wir noch sehr lange viel von ihm haben, denn er ist jetzt schon ganz tief in unseren Herzen. ♥ 2014 ist er ersatzweise für das Doppel beim M-Team- und Doppelcup in Zweibrücken gelaufen und wurde zum drittbesten Doppelpferd gekürt.

Lenzen ist schon eine ganze Weile bei uns im Stall, aber nicht von Anfang an als Voltigierpferd. Vor dem Volti ist er erfolgreich S-Springen gegangen. Umso mehr freuten wir uns so einen Leistungssportler in unserem Team begrüßen zu können. Ende 2013 versuchten wir den damals 11 jährigen "Schimmi" als Voltipferd aus. Er hat alles so gut mit sich machen lassen, sodass wir in demselben Jahr schon ein erstes Turnier mit unseren Einzelleuten Nadia Geyersbach und Luisa Bach wagten, welches er mit Bravur meisterte. Jetzt läuft er für unsere L-Gruppe.

Unsere ehemaligen Voltipferdchens

Lord Goldfever II war unser Überflieger. Lordi kam mit 5 Jahren zu uns und war kaum angeritten. Bei uns wurde er unter dem Sattel und "unter dem Voltigurt" ausgebildet. Er ist ein absolut erstaunliches Pferd mit einer wundervollen Galoppade. Lord hat sehr schnell Fortschritte gemacht. Er ist sehr fleißig, ein Powerpaket, lernt extrem schnell und ist ein kleiner Schmusebär. Er ist ein Überflieger in allem was er macht. Er wurde 2014 zum besten Voltipferd beim Lößnitzer Turnier und 2015 zum zweitbesten Voltipferd beim Doppelcup in Hohenhameln gekürt. Die Treppchenehre setzte sich 2016 mit dem Preis des besten Doppelpferdes auf dem M-Team-Cup in Zweibrücken erfolgreich fort.

Leroy war bis zu guter Letzt die größte Stütze in unserem Verein. Er war ein absolutes Verlasspferd beim Volti. Unser Lukas hat eine große Voltikarriere hinter sich. Damals mit der B-Gruppe (heute M-Gruppe) angefangen bis später dann beim C-Team-Cup (heute L-Gruppe) als bestes Pferd. Er ist 1992 geboren und ging dann als Oldi bei uns die Schrittgruppen und ab und an ein paar Galoppgruppen. Er hat schon viele Voltigierer auf seinen Rücken getragen und einige Charakter positiv gestärkt. 2014 mussten wir uns traurigen Herzens von ihm verabschieden, aber in Nordhorn kann er jetzt seine Rente in vollen Zügen genießen und macht dort noch ein paar Voltikinder glücklich. Er kann dort den ganzen Tag auf der Weide mit zwei weiteren tollen Pferden nach Belieben rumtollen, fressen und einfach Spaß haben.

Micki ist lange Zeit unsere M**-Gruppe gegangen. Er hat sie sogar bis hin zu den Deutschen  Meisterschaften unterstützt. Mikusch (von uns liebevoll so genannt) wurde wie alle Pferde von uns im Voltigieren ausgebildet. Durch seine etwas nervöse Art hatten wir Anfangs zu den Turnieren leichte Schwierigkeiten die sich aber schnell legten. Zum Schluss konnte man sich absolut auf ihn verlassen. Leider merkten wir mit der Zeit auch, dass der Voltigiersport nicht sein Traum war. Somit mussten wir eine schwere Entscheidung treffen und uns von ihm als Voltipartner verabschieden. Glücklicherweise kann er Dank einer Voltigiererin und zwei weiteren Leuten bei uns im Stall bleiben und sein Leben als Freizeitpferd mit vielen Geländeritten und einem ganz liebevollen Umgang weiterhin genießen.

Real. Ja was kann man zu ihm sagen...Ich glaub dieses Pferd muss man einfach live gesehen haben um diese Energie und Kraft zu spüren. Auch unser Reali lief die große Gruppe bei uns. Er hatte einen immensen Willen und man musste ganz schon aufpassen, dass er sich nicht selbst überfordert, denn seine Kampfeslust ging ins unermessliche. Er liebte die Herausforderung und ging im Voltigiersport total auf. Selbst wenn man ihn frei in der Halle laufen lassen hat galoppierte er frohen Mutes seinen Zirkel. Bis zum Schluss ging er an seine Grenzen und es rührte einen zu Tränen was er für seine Voltigierer Tat. Ein ganz eigenes und unglaubliches Pferd.